Der Bund deutscher Innenarchitekten – kurz: bdia – unterstützt seine Mitglieder aus der Branche der Innenarchitekten, die als Teilgebiet der Architektur ein Nischendasein pflegen. Nach Jahren galt es nun das Erscheinungsbild zu verjüngen, um auch Studenten und Absolventen für den bdia zu begeistern und die Mitglieder dazu zu bringen, sich stärker mit dem Verband zu identifizieren.  Das Markenlogo selbst ist mehr als nur ein Logo. Es interpretiert das Wesen der Innenarchitektur. So ist es auch ein sehr aufmerksamkeitsstarkes plakatives Gestaltungskonzept. Die vier Buchstaben b d i und a gestalten den zu bespielenden Raum oder die zu bespielende Fläche. Somit wird jeder Titel zur Markenfläche und diese Systematik schafft unabhängig von der Form einen hohen Wiedererkennungswert. Gepaart mit einem abwechslungsreichen Farbsystem und einer zeitgemäßen Schrift wird dieser Verjügungsprozess von den Mitgliedern sehr gut angenommen.  Neben der Entwicklung der Dachmarke entstanden die Geschäftsausstattung, diverse Flyer, Poster, das Gestaltungskonzept für das Handbuch der Innenarchitektur, das Mitgliedermagazin bdia intern, untergeordnete Marken, wie der Studentenwettbewerb  bdiausgezeichnet! , die Datenbank für Innenarchitekten  bdia atlas  oder auch die Veranstaltung  innenarchitektur offen  und dazugehörige diverse Drucksachen.

bdia — Bund deutscher Innenarchitekten

Markenentwicklung, Relaunch, Illustration
bdia — Bund deutscher Innenarchitekten

 Der Bund deutscher Innenarchitekten – kurz: bdia – unterstützt seine Mitglieder aus der Branche der Innenarchitekten, die als Teilgebiet der Architektur ein Nischendasein pflegen. Nach Jahren galt es nun das Erscheinungsbild zu verjüngen, um auch Studenten und Absolventen für den bdia zu begeistern und die Mitglieder dazu zu bringen, sich stärker mit dem Verband zu identifizieren.  Das Markenlogo selbst ist mehr als nur ein Logo. Es interpretiert das Wesen der Innenarchitektur. So ist es auch ein sehr aufmerksamkeitsstarkes plakatives Gestaltungskonzept. Die vier Buchstaben b d i und a gestalten den zu bespielenden Raum oder die zu bespielende Fläche. Somit wird jeder Titel zur Markenfläche und diese Systematik schafft unabhängig von der Form einen hohen Wiedererkennungswert. Gepaart mit einem abwechslungsreichen Farbsystem und einer zeitgemäßen Schrift wird dieser Verjügungsprozess von den Mitgliedern sehr gut angenommen.  Neben der Entwicklung der Dachmarke entstanden die Geschäftsausstattung, diverse Flyer, Poster, das Gestaltungskonzept für das Handbuch der Innenarchitektur, das Mitgliedermagazin bdia intern, untergeordnete Marken, wie der Studentenwettbewerb  bdiausgezeichnet! , die Datenbank für Innenarchitekten  bdia atlas  oder auch die Veranstaltung  innenarchitektur offen  und dazugehörige diverse Drucksachen.

Der Bund deutscher Innenarchitekten – kurz: bdia – unterstützt seine Mitglieder aus der Branche der Innenarchitekten, die als Teilgebiet der Architektur ein Nischendasein pflegen. Nach Jahren galt es nun das Erscheinungsbild zu verjüngen, um auch Studenten und Absolventen für den bdia zu begeistern und die Mitglieder dazu zu bringen, sich stärker mit dem Verband zu identifizieren.

Das Markenlogo selbst ist mehr als nur ein Logo. Es interpretiert das Wesen der Innenarchitektur. So ist es auch ein sehr aufmerksamkeitsstarkes plakatives Gestaltungskonzept. Die vier Buchstaben b d i und a gestalten den zu bespielenden Raum oder die zu bespielende Fläche. Somit wird jeder Titel zur Markenfläche und diese Systematik schafft unabhängig von der Form einen hohen Wiedererkennungswert. Gepaart mit einem abwechslungsreichen Farbsystem und einer zeitgemäßen Schrift wird dieser Verjügungsprozess von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

Neben der Entwicklung der Dachmarke entstanden die Geschäftsausstattung, diverse Flyer, Poster, das Gestaltungskonzept für das Handbuch der Innenarchitektur, das Mitgliedermagazin bdia intern, untergeordnete Marken, wie der Studentenwettbewerb bdiausgezeichnet!, die Datenbank für Innenarchitekten bdia atlas oder auch die Veranstaltung innenarchitektur offen und dazugehörige diverse Drucksachen.

Bundesmitgliederversammlung_bdia_2017-3_klein.jpg.jpeg
bdia_.jpg
bdia_2.jpg
bdia_3.jpg
bdia_5.jpg
bdia_4.jpg
bdia-paper.jpg
bdia_Plakat.jpg
BDIA-Jahrbuch-2017.jpg
bdia_Ausweis.jpg
bdia_8.jpg
übersicht.jpg
innen.jpg
bdia_6.jpg
_Idee2.png
bdia_7.jpg